Nepal, 12 points!

Mittlerweile wandern unsere Männer irgendwo im Himalaya-Gebirge zwischen Lukla und Dengboche.

Es ist kalt, die Aufstiege sind hart, und sie kämpfen…

Klaus habe ich schon Tage vorher versprochen, seinen Blogbeitrag von Lukla online zustellen. Wo sind wir stehen geblieben…? Ahja, Tag 8:

 

Nach überrasschend gut geschlafener Nacht stehen wir bei Tagesanbruch um 6 Uhr auf, um einen wolkenfreien klaren Blick auf die eindrucksvolle Bergwelt rund um Lukla zu werfen. Wir gehen zum Flugplatz, direkt neben der Unterkunft.

Was für ein top organisiertes und reges Treiben! Der gefährlichste Flughafen der Welt mit atemberaubend kurzer Start- und Landebahn von 527m Länge hat nach zwei kompletten wetterbedingten „close“-Tagen wieder geöffnet. Ein Passagierstau von drei Tagen sowohl in Kathmandu als auch in Lukla muss eilig aufgelöst werden, solange das Wetter hält. Jetzt ist „full energy“ angesagt!

Ab 6:15 Uhr fliegen die bestausgebildetsten Piloten der Welt in 5-minütiger Abfolge nur auf Sicht den kleinen bergaufführenden Flugplatz an, setzen metergenau über der Klippe am Beginn der Landebahn auf, stellen die Propeller mit ohrenbetäubendem Lärm auf eine Art Turbo-Bremswirkung und scheren mit nervenaufreibender Präzision 10 Meter vor dem Ende der Landebahn (vor einer Felswand) auf die kleine Parkfläche für vier Flugzeuge ein.

Dann ein Spektakel von 5 Minuten Dauer: 18 Passagiere raus, 18-mal Gepäck raus, 18 Passagiere rein, Gepäck rein und weg. Gefühlt haben die Passagiere kaum Zeit sich anzuschnallen, die Propeller werden nicht einmal ausgeschaltet. Wow! Nepal, 12 points…

53371540060997246
Da unser Gepäck am Vortag in Kathmandu verblieb, müssen wir bis 10 Uhr warten und begeben uns dann auf den Weg zu unserem ersten Tagesziel Phakding. Bemerkenswert ist hier vor allem Prem, unser Träger, der barfuß und in Badeschlappen 30 kg Gepäck in einer Geschwindigkeit zum Ziel trägt, die uns buchstäblich alt aussehen lässt. Nepal, 12 points…

Zufrieden, dass wir nun endlich mit voller Ausrüstung unterwegs sind, erreichen wir am Nachmittag Phakding. Und freuen uns auf eine Nacht im warmen Schlafsack.

52701539890663922

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s